„Die Entdeckung, Eroberung und Verwandlung des Bewusstseins durch die sophrologischen Techniken bildet zweifelsohne eine wirksame Weise, gesund zu bleiben. Die vorbeugende Wirkung der Sophrologie muss nicht mehr bewiesen werden.“


Philosophie und Entstehungsgeschichte der Sophrologie

Sophrologie wurde 1960 in Wien von Prof. Caycedo (Neuropsychiater) anlässlich eines Weltkongresses für Psychiatrie vorgeschlagen und angenommen. Anfangs, im Jahre 1960, praktizierte Prof. Caycedo in Madrid noch die Hypnose unter dem berühmten Prof. Lopez Ibor, Präsident der weltweit engagierten Gesellschaft für Psychologie. Prof. Caycedo erkannte, dass die Theorie der Hypnose nicht ganz exakt war und er war überzeugt, dass es auf dieser Welt noch andere Techniken geben musste, die das menschliche Bewusstsein beeinflussen können. Er beschloss, in den Orient zu reisen. Nach mehr als 2 Jahren Forschung in Indien, im Himalaya und in Japan, wo er zahlreichen Meistern begegnete, kehrte er nach Europa zurück. Er brachte revolutionäre Methoden mit, um die Zustände und die Ebenen des Bewusstseins zu verändern. Methoden, die nichts mehr mit Hypnose zu tun hatten. Ihr Ursprung liegt im Raja – Yoga, im Tibetischen und Zen- Buddhismus und in anderen Philosophien aus dem Orient. All diese Grundgedanken wurden der Phänomenologie (Wissenschaft des Bewusstseins) von Husserl angepasst und bildeten den Ursprung fur die Methoden der Dynamischen Entspannung. Dies ist die Grundlage für eine allmähliche Veränderung des Bewusstseinszustandes.


Technik der Sophrologie

„Heraustreten aus der Hohle in das Licht des Bewusstseins“ (Höhlengleichnis von Plato)

In der Hohle ist das Bewusstseins verschleiert, erstickt im Konformismus, nicht kontrolliertem Stress, schlechter Ernahrung, negativem Denken, Mangel an Korperbewusstsein, systematischer Kritik an allem, standigem Urteilen und damit Unterscheiden von Positivem und Negativem, Personlichkeitskult, durch unsere Erziehung und Ausbildung ubernommene inadaquate Vorurteile und Meinungen, starkes Ego usw. Es herrscht eine Dualitat Korper- Geist. Der Ubergang ins Licht geschieht allmahlich, durch stetes Uben der Techniken; hierzu gehören Entspannungstechniken, Atemübungen und Visualisierungen sowie die Schulung des körperlichen und geistigen Bewusstseins. Die gelernten Übungen können erlernt und später unabhängig von der Sophrologin angewendet werden.


Wie kann die Sophrologie eingesetzt werden

Die Sophrologie kommt vor allem bei Beschwerden zum Einsatz, bei denen Stress und psychische Faktoren eine wichtige begleitende Rolle spielen. Ausserdem kann die Sophrologie bei psychischen Erkrankungen helfen. Anwendungsbeispiele sind unter anderem:

  • Magenbeschwerden
  • Hautprobleme
  • Allergien
  • Migrane
  • Schlaflosigkeit
  • Ängste
  • Depressionen
  • Essstorungen

Vorbeugend oder unterstützend wirkt die Sophrologie bei der

  • Prüfungsvorbereitung
  • Geburtsvorbereitung
  • Verbesserung des Gedachtnisses und der Vorstellungskraft
  • Erhöhung der Kreativitat
  • Stärkung des Selbstvertrauens
  • Stabilisierung des emotionalen Gleichgewichts

Die Sophrologie kann auch von Menschen in Anspruch genommen werden, die sich mehr mit ihrer Vergangenheit beschäftigen oder sich selbst besser kennenlernen möchten, indem sie beispielsweise in entspanntem Zustand zu Worten oder Farben assoziieren.


Nebenwirkungen

Im entspannten Zustand können gewisse Kontrollmechanismen eines Menschen wegfallen. Die Sophrologie macht sich diesen Umstand in der positiven Programmierung zunutze, denn wahrend der Entspannung muss der Therapeut nicht gegen den natürlichen Widerstand des Behandelten aufkommen. Während der Therapie hängt das Wohl des Einzelnen von der fundierten und gewissenhaften Schulung des Sophrologen ab. Während der Sophrologiebehandlung kann es auch geschehen, dass aus der Erinnerung negative Erlebnisse auftauchen, die bei vollem Bewusstsein verdrängt werden. Die Sophrologie, die sich als „aufdeckende“ Methode versteht, fordert dieses Bewusstwerden belastender Ereignisse. Unter Umstanden sollte der Behandelte die Hilfe eines Psychotherapeuten oder Psychiaters in Anspruch nehmen.


Preise

  • Für Privatpersonen, Einzelsitzung

    50 €

    Behandlungsdauer: 60 Minuten

  • Für Privatpersonen, Gruppensitzung (max. 5 Personen)

    20 € p.P.

    Behandlungsdauer: 90 Minuten

  • Für Unternehmen

    auf Anfrage

    Auf Anfrage biete ich gerne dynamische Entspannungskurse basierend auf den Grundsatzen der caycedianischen Sophrologie für Mitarbeitende an. Sowohl das Management als auch die Mitarbeitenden betrachten Stress als eines der Hauptprobleme in den Unternehmen.

    Informationsflut, organisatorische Veränderungen, Hektik oder andere Alltagssorgen – all das kann zur Belastung werden.

    Fur die betriebliche Gesundheitsforderung kann ein Seminar oder regelmäßige Kurse den Mitarbeitenden helfen, Stresssituationen zu erkennen und konstruktiver zu meistern. Dadurch lassen sich stressbedingte Erkrankungen (permanente Mudigkeit, Migrane usw.) deutlich reduzieren und Fehlzeiten minimieren.

    Fur eine personliche Beratung zu einem auf Ihr Unternehmen individuell zugeschnittenes Kursprogramm stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Tarif auf Anfrage.